Vorschulgruppe des Kindergarten St. Johannes d.T. spendet für die Tafel

Die Kinder des Kindergartens Margetshöchheim haben im Dezember einen Adventsbasar für die Eltern veranstaltet. Den Reinerlös ihrer selbstgebastelten Waren in Höhe von 158 Euro kommt der Tafel Würzburg zugute. Die fröhliche, aufgeweckten Vorschulkinder berichten Susanne Kolbert von ihrer Aktion. In lebhafter Runde sprechen wir darüber, dass manche Familien nicht genug Geld haben, um gesundes Essen für alle zu kaufen, und dass die Tafel hier dank der Spendengelder helfen kann.

Die Tafel Würzburg freut sich über schöne Aktion und bedankt sich bei den Kindern und den engagierten Erzieherinnnen! Das von den Kindern selbst gestaltete Plakat hängt jetzt übrigens in unserer Ausgabe.

Wald.

Jedes Kind weiß, wie wertvoll der Wald ist. Der frische, atemberaubende Geruch von Bäumen. Echos von Vögeln, die über der dichten Höhe fliegen. Ein stabiles Klima, ein nachhaltiges, vielfältiges Leben und eine Quelle der Kultur. Doch Wälder und andere Ökosysteme hängen in der Schwebe, drohen zu Ackerland, Weideland und Plantagen zu werden.

1500 Euro von der UHL GmbH

Gegründet 1870 und seit 1949 unter der Ägide der Familie Schneider stehend, ist das Würzburger Metallbauunternehmen ein echtes Traditionsunternehmen. Aus der kleinen Schlosserei in der Innenstadt entstand ein weitläufiger, moderner Betrieb am Stadtrand, dessen Produktpalette von der Haustür bis zur Design-Fassade für Bürogebäude reicht – ein Erfolg, der sicher auch dem bis heute praktizierten Motto des Firmengründers Anton Uhl geschuldet ist: „Arbeite schnell, gut und günstig!“

Die Uhl GmbH ist nicht nur innovativ, sondern engagiert sich auch für soziale Anliegen und bedenkt unsere Tafel mit einer großzügigen Spende. Bei der Übergabe des symbolischen Schecks zeigen sich die beiden Geschäftsführer Herr Graf und Herr Schneider sehr interessiert an der aktuellen Situation unserer Tafel. Wir danken für die Unterstützung!

Susanne Kolbert mit den Geschäftsführern Herr Graf (links) und Herr Schneider

Achtung, Betrüger unterwegs

Wir wurden informiert, dass in der Würzburger Innenstadt eine Frau Passanten anspricht und um eine Spende für die Tafel Würzburg bittet. Sie hat ein kleines Schild mit der Aufschrift „Tafel“ dabei und überreicht eine Blume, wenn sie eine Spende erhält. Diese Frau ist NICHT in unserem Auftrag unterwegs – die Tafel führt NIEMALS Spendensammlungen auf der Straße durch.

Die Polizei ist informiert, eine Streife wird die Augen offenhalten.

Wenn Sie eine solche betrügerische Aktion beobachten, rufen Sie bitte gleich die Polizei an, damit die Suche nach den Schuldigen gezielter erfolgen kann. Und bitte warnen Sie auch Ihr Umfeld vor diesen falschen Spendensammlern!

Neue STILL Elektroameise für unser Lager

Eine Palette Actimel; vier Paletten Spaghetti, entsprechend 2 Tonnen Nudeln; 3000 Dosen Linsen, Bohnen und Erbsen: unsere Fahrer und das Lager-Team bewegen Berge von Lebensmitteln!

Ware aus den Fahrzeugen übernehmen und schwerbeladene Paletten in die einzelnen Räume bugsieren ist kein einfaches Unterfangen in unserem Lager in der Benzstraße, denn die Böden sind uneben und die Türöffnungen schmal.

Nachdem uns der alte Hubwagen von der Firma STILL viele Jahre gute Dienste geleistet hat, kontaktieren wir STILL wegen eines neues Geräts. Herr Walter Schmidt (links im Bild, bei der Geräteübergabe an Ekkekard Messow und Susanne Kolbert) berät uns vor Ort, welches ihrer Produkte für die schwierigen Bedingungen in unseren Räumen am besten geeignet ist. Das Unternehmen bietet uns dann einen Super-Sonderpreis an – „wir wollen kein Geld an euch verdienen“.

Wendiger und bedienungsfreundlicher als das Vorgängermodell, sorgt die neue Elektroameise für bessere Ergonomie und mehr Arbeitssicherheit. Wir bedanken uns herzlich bei STILL für den hervorragenden Service und die überaus entgegenkommende Preisgestaltung!

H e r z l i c h e n   D a n k

sagt die Tafel Würzburg e.V. allen Spendern/*innen für die erneute großzügige finanzielle Unterstützung im Jahr 2023.

Ob Geldbeträge oder haltbare Lebensmittel: Ihre großen ebenso wie die kleinen Spenden geben uns die Möglichkeit, bedürftige Menschen im Alltag zu unterstützen – zusätzlich zu den regelmäßigen Lebensmittelspenden der Märkte und Discounter.

Wichtiger Hinweis:

Bei Einzelspenden bis € 300,00 gilt ab dem 01.01.2021 lt. Jahressteuergesetz der Kontoauszug Ihrer Bank als Spendenquittung.

Bei Beträgen ab € 300,00 erhalten Sie von uns eine Spendenquittung für die Vorlage bei Ihrem Finanzamt. Bitte geben Sie Ihre vollständige Adresse auf dem Überweisungsträger an.

Danke für Ihr Verständnis.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und zufriedenes Jahr 2024.

Bitte bleiben Sie uns gewogen und vor allem: bleiben Sie gesund!

Würzburg, im Januar 2024

Der Vorstand der Tafel Würzburg e.V.

Spende des Fanclubs „Laternos 82“ – Weihnachtsaktion

Louis Schäfer (links) und Philip Scheller (rechts) als Vertreter des Fanclubs „Laternos 82“ überreichen Hildegard Mauersberger 250 Euro, die die Anhänger des WFV 04 bei einer Weihnachtsaktion gesammelt haben.

Wir bedanken uns sehr herzlich für das vorbildliche Engagement in der Nachbarschaft und wünschen viel sportlichen Erfolg im neuen Jahr!

Eine Möglichkeit, etwas Gutes zu tun und gleichzeitig ein Geschenk zu machen, ist Spenden. – Spende in Höhe von 1000 Euro von der Schübel Antriebstechnik aus Rottendorf

Die Schübel Antriebstechnik GmbH & Co. KG ist als spezialisiertes Handelsunternehmen für Antriebs-, Förder- und Industrietechnik mit Produktkompetenz bekannt. Als Familienunternehmen mit Begeisterung für Technik und Beschaffung ist man sich seiner sozialen Verantwortung bewusst.

Schübel ist seit langem ein Unterstützer von gemeinnützigen Organisationen. „Wir sind der Meinung, dass es wichtig ist, Menschen in Not zu helfen“, sagte Geschäftsführer Heiko Gabeli. „Wir sind stolz darauf, unsere Ressourcen zur Verfügung zu stellen, um die Arbeit der Tafel Würzburg zu unterstützen.

Die Spende wird zur Finanzierung unseres neuen Elektro-Hubwagens beitragen, der die ehrenamtliche Arbeit in unserem Lager einfacher, ergonomischer und sicherer machen wird.

Die Tafel Würzburg bedankte sich für die Spende. Sie wird uns dabei helfen, weiterhin viele Menschen zu unterstützen.

Von der Theorie zur Praxis: Studentinnen der THWS spenden Lebensmittel

Eine Gruppe von Studentinnen der Technischen Hochschule kontaktierte unsere Tafel, um im Rahmen eines Sozialprojekts unsere Arbeit kennenzulernen und ein Interview mit der Vorsitzenden Susanne Kolbert zu führen. Luisa Wiedemann und ihre Kolleginnen ließen es sich nicht nehmen, tatkräftig beim Sortieren und der Warenausgabe mitzuhelfen, und kündigten auch eine Lebensmittellieferung aus gesammelten Spendengeld an. Am Mittwoch brachten sie dann tatsächlich eine große Menge an Nudeln, Haferflocken, Dosentomaten, Zwiebeln und Putzmittel etc. vorbei

– aufgrund ihrer aktiven Mitarbeit wussten sie genau, dass uns mit diesen preisgünstigen und dauerhaften Produkten am meisten geholfen ist.

Vielen lieben Dank für eure Initiative!

Großzügige Spende von Mainmetall aus Bürgstadt

Mainmetall ist ein 1948 gegründetes mittelständisches Großhandelsunternehmen für Badezimmereinrichtungen, Installations-, Heizungs- und Spenglereibedarf. Das Familienunternehmen hat sich soziale Verantwortung auf die Fahnen geschrieben und unterstützt etliche Tafeln und ähnliche Institutionen in Hessen und Bayern, darunter auch die Tafel Würzburg. Bei der Spendenübergabe treffen sich der Juniorchef und der Leiter der Personalabteilung mit Vertretern der Spendenempfänger und hören mit großem Interesse die Berichte über die Situation der jeweiligen Organisation an. Wir dürfen uns über 2000 Euro für unsere Tafel freuen und sagen ein herzliches Dankeschön an Mainmetall!