Kunden

Anmeldung

Es gibt zur Zeit nicht genug freie Plätze für alle Menschen, die sich bei der Tafel anmelden wollen. Wir möchten vermeiden, dass Interessenten stundenlang vor dem Bürofenster warten und dann doch keinen Tafelausweis bekommen, weil alle freien Plätze schon wieder belegt sind.

Deshalb gilt von jetzt an: Anmeldung für einen Tafelausweis NUR per E-Mail an Anmeldung@tafelwuerzburg.de oder per Brief an die Adresse Tafel Würzburg, Weißenburgstr. 46, 97082 Würzburg.

Bitte schicken Sie in Ihrer E-Mail Scans oder Fotos von Ihrem aktuellen Bescheid und Ihrem Personalausweis/ Pass/ Führerschein. Wenn Sie uns einen Brief schicken, geben Sie bitte eine Telefonnummer an und legen Fotokopien von Ihrem Bescheid und Ihrem Personalausweis/ Pass/ Führerschein bei. Bitte kopieren/fotografieren Sie alle Seiten von Ihrem Bescheid. Ohne diese Unterlagen können wir Ihren Antrag nicht bearbeiten.

Wenn wir einen freien Platz für Sie haben, benachrichtigen wir Sie per E-Mail oder Telefon. Dann geben wir Ihnen einen festen Termin für die Ausstellung Ihres Tafelausweis. Bringen Sie zu diesem Termin Ihre Unterlagen mit.

Wenn Sie schon einen Tafelausweis haben, ändert sich für Sie nichts. Um den Ausweis verlängern zu lassen, kommen Sie bitte mit dem neuen Bescheid ans Tafelbüro.
Büro-Öffnungszeiten für Kunden / Ausweisverlängerung:
Montag: 13:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch: 13.00 – 16.00 Uhr

Lebensmittel

Die Tafel Würzburg gibt gespendete und von Supermärkten aussortierte Lebensmittel an bedürftige Menschen weiter, die einen Ausweis von der Tafel haben.

So erfüllen wir zwei Aufgaben: Wir verhindern, dass Lebensmittel weggeworfen werden, und wir helfen Armutsbetroffenen.

Aber natürlich sind die Lebensmittel aus den Supermärkten nicht mehr ganz frisch sind oder haben ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überschritten. Trotzdem sind sie noch zum Essen geeignet, siehe die Informationsbroschüre zum MHD. Wir prüfen die Lebensmittel vor der Ausgabe, aber wir können nicht jede Packung genau ansehen. Bitte prüfen Sie deshalb auch selbst, ob die Lebensmittel noch okay sind. Sie müssen das auch den anderen Personen in ihrem Haushalt sagen. Sie sollten die Waren von der Tafel auch nicht mehr lange aufheben, sondern gleich verbrauchen.

Manchmal reichen an einem Ausgabetag die Lebensmittel nicht für alle Kunden. Wir können auch nicht jedem Kunden von allen Lebensmitteln etwas geben. Kunden haben keinen Anspruch auf bestimmte Mengen oder bestimmte Arten von Waren. Die Tafelhelfer versuchen, die Ware gerecht zu verteilen.